Montag, 8. Oktober 2012

Actionpool Oktober: Haus der Musik

Schönen Guten Tag meine lieben Tanzfreunde!

Es ist Oktober und hiermit der erste Blog für dieses Monat...

Stichwort "Haus der Musik". Ganz richtig, unsere erste Triple*G Activity für dieses Semester.

Fürs Erste waren wir eine kleine aber sehr feine Gruppe. Und obwohl uns das Wetter ein bisschen einen Strich durch die Rechnung gemacht hat, haben wir uns die Laune überhaupt nicht verderben lassen. Ganz im Gegenteil.. es war chillig und sehr lustig!

Schon das Gebäude vom "Haus der Musik" war recht beeindruckt. Wir haben alle in der Halle gewartet, wo nicht nur ein Klavier gestanden ist sondern haben auch gespürt dass in diesem Haus die Bewegung zu spüren war. Bewegung in Form von Musik.

Das Besondere am Haus war, dass es vielerlei Stationen gab an denen wir vorbeigehen mussten. Sei es eine Station wo spielerisch erklärt wurde wie prinzipiell ein Ton entsteht oder wie unser Ohr die Töne in unserer Umgebung aufnimmt. Es gab vieles zu entdecken.

Das Angebot war vielfältig und hat uns auch Dinge erfahren lassen, die wir davor nicht gewusst haben.

Es gab auch einen Raum wo man das Kombinieren bzw. das Verschmelzen verschiedener Musikstile näher bringen wollte. Habt ihr schon mal Mozart mit Elektrobeats gehört?? Tut es! Es ist nämlich einfach nur grandios. Und weil diese Beats so grandios waren, haben einige von uns natürlich auch angefangen zu tanzen.

So lässts sichs leben: Musik und Tanzen! ;) Von unseren tanzenden Herrschaften waren mit Popping, Waving, House und Bboying genug Tanzstile vertreten. Das wäre doch fix eine lukrative Attraktion im Haus der Musik oder nicht? Tänzer als Angestellte xD



Nach all dem interaktiven Automaten und Computern sind wir durch die Komponistenräume gegangen. Komponisten wie Mozart, Beethoven, Schubert, Strauß usw wurden in ihren jeweiligen Räumen vorgestellt. Man hat Schriftstücke gesehen, Statuen, Klaviermodelle und natürlich auch ein bisschen Geschichte über die Städte wo die Künstler ihre Meisterwerke verfasst und gelebt haben.



Da leider keine Audioguides (elektrische Museumsführer) mehr verfügbar waren, musste ICH den Führer und Geschichtenerzähler spielen. Mit Erfolg (aber keinen richtigen Fakten xD)!

Tipp: Nehmt euch einen richtigen Museumsführer! :)

Ich persönlich kann nur sagen: Das "Haus der Musik" ist aufjedenfall einen (oder mehr) Besuch wert!

Ursprünglich wollten wir nach dem Museumsbesuch eine Outdoor-Dancesession machen, sie ist jedoch (im wahrsten Sinne des Wortes) aufgrund des Regens ins Wasser gefallen. Deshalb haben wir beschlossen danach ein bisschen etwas zu essen und zu plaudern.

Vor allem die neuen Schüler hatten viel davon, sie lernten nicht nur die Story um Triple*G kennen, sondern haben auch die Möglichkeiten gehabt, Fragen zu stellen. Sei es über Hiphop, das Tanzen, Events, Privates usw. Es war ein einfacher aber informativer Austausch zwischen uns Lehrern und Schülern.


Denn der Sinn der Actionpool-Events ist nicht nur die Weiterbildung bzw. persönliche Weiterentwicklung, sie ist auch dazu da, damit wir, Lehrer, den Schülern zeigen können dass wir alle auf derselben Ebene sind. In vielen Tanzschulen ist es oft der Fall, dass der Schüler zum Unterricht kommt, eine Stunde mittanzt und wieder nach Hause geht und der Lehrer nicht mal weiß wie der Name des Schülers ist xD Hauptsache der Kurs ist bezahlt!


Genau das wollen wir nicht! Wir sind erstens ein Tanzsportverein (gemeinnützig) und wir sind alle gleichgestellt, denn wir haben eines gemeinsam..  DAS TANZEN!

Deshalb sag ich immer und immer und immerwieder... wenn du tanzen möchtest, dann tu es. Wenn du damit etwas ausdrücken möchtest, dann tu es. Denn Tanzen ist die einfachste Sprache der Welt!

Ich wünsche euch einen guten Monatsstart und freu mich auf die nächste Actionpoolactivity!

... und weitertanzen!



euer Mr. Ritz Charming


PS: Ihr seid noch nicht im Actionpool drinnen? Dann einfach unter diesem Link "Liken" und los gehts...  Triple*G Actionpool-Activity



Keine Kommentare:

Kommentar posten